@sgrandspc feed

Warum Marketing, wie wir es kennen, bald nicht mehr existiert Am 25. Mai 2018 ist es soweit. Der Tag des Jüngsten Gerichts! Die 2016 verabschiedete EU-Datenschutzgrundverordnung tritt nach der zweijährigen Überbrückungsphase in Kraft. Was für den Verbraucher ein Segen ist, stößt dem in der EU tätigen Unternehmer erst einmal sauer auf. Vor allem, weil die Strafen für Nichteinhaltung wahnsinnig hoch sind. Aber was ist die DSGVO eigentlich und warum gibt es sie? Die DSGVO (Abkürzung für „Datenschutzgrundverordnung“) ist die europaweit geltende, einheitliche Verordnung, welche die Speicherung, Verarbeitung und Weitergabe von sensiblen, personenbezogenen Kundendaten ausdrücklich regelt. Sie soll das europäische Datenschutzrecht vereinheitlichen und vor allem die Durchsetzung dieses Rechts verbessern. Sozusagen: Datenschutz nach Schema F. Fluch oder Segen ? Für die EU-Bürger ist die DSGVO ein längst überfälliger Schritt in Richtung einheitlicher Verbraucherschutz. Die Zeiten, in denen Konsumenten – oder einfach nur jeder, der im Internet surft – im digitalen „Nacktscanner“ durchleuchtet werden, sind definitiv vorbei. Marketeers schmeckt die neue Regulierung im ersten Moment aber weniger gut. Da die Umstellung nach der DSGVO, ganz einfach gesagt, erst einmal sehr viel Geld kostet und einen deutlich erhöhten Arbeitsaufwand nach sich zieht. Doch, anstatt die Datenschutz-Grundverordnung als Hindernis zu sehen, sollten wir die Möglichkeiten nutzen, die sie bietet! Doch welche sind das? Der schlanke Umgang an Daten zwingt uns dazu, nur die wirklich relevanten zu speichern! Damit können unsere Marketingpraktiken unsere Versprechen erfüllen: Nämlich, dass wir den Kunden WIRKLICH zuhören und ihnen Erlebnisse bieten, die auf ihren persönlichen Präferenzen und Verhaltensweisen basieren. Denn um die Herzen ihrer Kunden zu erobern, müssen Marken authentische und personalisierte Erfahrungen bieten. Und dafür muss nicht nur die Präferenz verstanden werden, nein, sie muss auch respektiert werden. Wenn nun also die neue DSGVO unlautere Geschäftspraktiken verbietet, die ohne hin ein Indikator für ineffektives und schädliches Marketing sind, kann das nicht allzu schlecht sein. So wird das Leben, wie es einige Marken und Agenturen kannten, spätestens am 28. April 2018 mit der Einführung der gültigen Regulierung der Datenschutz-Grundverordnung, enden. Weitere Informationen, rund um die DSGVO, deren Anwendbarkeit in Unternehmen und beispielhaften Systemlösungen gibt es nächste Woche wenn es wieder heißt…. SUGAR AND MICE - Your Source for reliable information -

2018: A RebelMouse Year in Review

From product to personal, we flourished on every level.

It's always overwhelming to think about how far we've come as a company every time December rolls around. From all the peaks and valleys our ever-changing industry likes to throw at us, to the personal triumphs and challenges we experience as a team, each year is always one to remember. But this time, 2018 took the cake. It was 365 days of twists, turns, and far more shining moments than ever before.

For the digital publishing ecosystem, it was a turbulent year overall. But we're proud to have navigated it successfully alongside our clients, audiences, and colleagues to come out on top. We had a year of fun, explosive growth both company-wise and personally as a tight-knit team that just happens to live all around the world. Here's a look back at this momentous year in RebelMouse history.

January: Rising Above Facebook's Doomsday Algorithm Change

Facebook's so-called "friends and family" algorithm update at the start of 2018 charted the course for the rest of the year. While the deprioritization of news in Facebook's News Feed resulted in devastating shutdowns for some publishers who relied heavily on the platform, we knew early on that the sweeping change would be an opportunityfor publishers — and it was.

Making sense of the new way to publish was an exciting time for an enterprise-grade publishing platform like RebelMouse. While we've always embraced social and the audiences they bring, the algorithm change allowed us to fall in love again with areas that also fuel growth, such as search and site performance. In 2019, it's going to be gratifying to continue watching the decline of platform dependency, because we think publishers should take back control of their content and revenue.


February: Understanding the New Content Lifecycle

As the hangover from Facebook's algorithm shift began to wear off, we took stock of what the social ecosystem looked like in its aftermath. It was actually quite positive. At RebelMouse, our developers have been preparing for massive shifts like Facebook's update since we launched back in early 2012. Born in the age of social, our product has adapted nicely to the countless pendulum swings the tech giants have thrown at us.

˅ Weiterlesen ˄ Zuklappen

Marketing, wie wir es kennen, wird bald nicht mehr existieren

Am 25. Mai 2018 ist es soweit. Der Tag des Jüngsten Gerichts! Die 2016 verabschiedete EU-Datenschutzgrundverordnung tritt nach der zweijährigen Überbrückungsphase in Kraft. Was für den Verbraucher ein Segen ist, stößt dem in der EU tätigen Unternehmer erst einmal sauer auf. Vor allem, weil die Strafen für Nichteinhaltung wahnsinnig hoch sind.

Aber was ist die DSGVO eigentlich und warum gibt es sie?

˅ Weiterlesen ˄ Zuklappen

Toningenieure wären gerne Rockstars geworden, Automechaniker eigentlich Rennfahrer, Hairstylisten eigentlich Model. So sagt man. Der Professor für Medienwirtschaft wäre gerne Pilot geworden oder, wenn nicht, dann wenigstens Günter Jauch. Bei Lufthansa haben sie mich aufgrund der Körpergrösse schon bei der Sichtung ausgeladen und dann war die Marktlücke für einen Jauch durch denselben schon besetzt.

Der macht zur Weihnachtszeit Jahresrückblicke. Und weil ich mein altes Trauma dringend verarbeiten muss, werde ich ihm diesmal voraus sein. Ich schreibe einen Jahresrückblick auf das Jahr 2017. Wie es gewesen sein wird.

Ist das nicht ein „Plusquamperfekt futur"?

˅ Weiterlesen ˄ Zuklappen

Noch kein Fan? Folgen Sie uns!